Germany

Krankenversicherungen bekommen die Kurve

Oct 05, 2021

Share

Digitale Transformation in der Krankenversicherung

Krankenversicherungen gelten sicherlich nicht unbedingt als Vorreiter bei der Digitalisierung. Doch auch in dieser konservativen Branche bereiten sich immer mehr Führungskräfte auf das Jahr 2022 vor, indem sie bereitwillig Technologien aufgreifen. Bis vor Kurzem waren diese Führungskräfte unter globalen Manager:innen dafür bekannt, dass sie dem disruptiven Charakter von Technologien skeptisch gegenüberstanden [1]. Doch mit zunehmendem Verlangen der Öffentlichkeit und vor allem auch der Kund:innen nach digitalen Angeboten erkennen immer mehr den Wert klug eingesetzter Technologien. So ist den meisten Kunden beispielsweise eine gute App bereits wichtiger als eine persönliche Beratung oder ein vertrauensvoller Name [2]. 

Tatsächlich haben sich die anfänglichen Ängste nach Angaben von Vertreter:innen der Branche, die an der 22. jährlichen globalen CEO-Umfrage von PwC teilgenommen haben, inzwischen in Optimismus verwandelt [3].

Um sowohl interne als auch kundenorientierte Prozesse zu verbessern, erforschen Unternehmen der Branche fortschrittliche Technologien [4]. Wichtige Faktoren sind hierbei: 

  • die Notwendigkeit von Innovation
  • die rasante technologische Entwicklung im Versicherungswesen
  • die Anforderungen im Zusammenhang mit dem digitalen Wandel der Verbraucherpräferenzen

Was sie erforschen, könnte auch für Sie hilfreich sein.

Neue digitale Dienstleistungen

Zu Beginn des digitalen Zeitalters hat die Forschung drei Schwerpunktbereiche identifiziert, die die Haupttrends der Digitalisierung in der Branche darstellen: Entwicklung von Online- und Mobilplattformen, die Verbindung von Smart Devices sowie Big Data Analysen. 

3 Digitale Trends Krankenversicherungen

Bei allen drei spielen Datenprozesse eine entscheidende Rolle. Vom Sammeln und Verstehen wertvoller Informationen bis zur Weitergabe an die Beteiligten in der gesamten Wertschöpfungskette des Gesundheitswesens und der Versicherung selbst – diese Änderungen in Richtung Digitalisierung verändern Krankenversicherung für immer.

1. Online- und Mobilplattformen

Die großen Akteure der Krankenversicherungsbranche setzen zunehmend auf digitale Plattformen, um Kund:innen anzusprechen und ihnen einen umfassenden und zeitgemäßen 24/7 Service anzubieten. Nach den negativen Auswirkungen der Pandemie und dem Druck der Millennials auf die Schaffung von mehr digitalen Kommunikationskanälen [3] führen die Unternehmen dieser Branche strategische digitale Reformen durch, um ihre Kundenbasis und geografische Präsenz zu erfassen, zu versorgen und zu erweitern.

Mobile und Online-Plattformen erobern den Patientenmarkt in kürzester Zeit, indem sie Prozesse wie z. B. die Genehmigung von Versicherungsansprüchen effizienter gestalten, Informationen über neue und bestehende Produkte passgenau bereitstellen und insgesamt ein besser navigierbares und personalisiertes Kundenerlebnis von überall und jederzeit schaffen. 

Darüber hinaus hat sich die Nutzung digitaler Plattformen zu einem Wendepunkt in der Datenerfassung und -verwaltung entwickelt. Dies ermöglicht es Anbietern – mit dem Vertrauen der Patient:innen – Informationen zu sammeln, zu speichern und zentral zu verwalten. Ganz zu schweigen davon, dass digitale Plattformen auf Daten zugreifen können, die in stationären Geschäftsstellen nicht angemessen wahrgenommen und genutzt werden konnten. Ein gutes Beispiel dafür ist der Abruf von Versicherungsinformationen, die potenziell das Interesse der Patienten an ihrer Versicherungspolice oder ihr mangelndes Verständnis dafür signalisieren können.

 

Link zum Case mit HanseMerkur Versicherung

 

2. Smart Devices

Die Rolle des Versichernden von heute verändert sich in Richtung eines präventiven und digitalen bzw. vernetzten Ansatzes. Vernetzte smarte Geräte verbessern nicht nur die Flexibilität und den Umfang der Informationserfassung, sondern haben auch erhebliche Auswirkungen auf Patient:innen. Mit vernetzten Wearables, die IoT-Technologien einsetzen und Hand in Hand mit den oben erwähnten digitalen Plattformen arbeiten, wird die tägliche Überwachung der Patientengesundheit und die Entwicklung eines gesünderen Lebensstils auf lange Sicht sowohl effektiver als auch weitreichender. 

Durch wertvolle Daten wie Vitalstatistiken und von Patient:innen aufgezeichnete Statusberichte, die rund um die Uhr durch eingebettete und immer präzisere Sensortechnologien gesammelt werden, können Patient:innen ihr Wissen über Gesundheitszustand und Lebensstil in Echtzeit erweitern. Intelligente Wearables gehen über Kontrolluntersuchungen und Berichte nach einem Unfall hinaus und festigen die Positionierung der Unternehmen in der Branche als Gesundheitspartner im Gegensatz zu traditionellen “Unfallversicherungen” [5].

 

3. Big Data und Analysen

Analysen ermöglichen es Krankenversicherungen, große und wachsende Mengen an Patientendaten zu verarbeiten, zu sortieren und daraus in beispiellosem Tempo verwertbare Erkenntnisse zu gewinnen. Big Data Analysen verwandeln jede einzelne aufgezeichnete Interaktion in eine Gelegenheit, sowohl kollektives als auch individuelles Verhalten, Vorlieben und andere Informationen zu verstehen. So kann diese Technologie einen entscheidenden Vorteil für Versicherungsunternehmen darstellen. Mit einem Verständnis dafür, was Patient:innen wirklich wollen und brauchen, das über explizite Informationen hinausgeht, können Krankenversicherungen ihre eigenen Policen und Kundenerfahrungen ausrichten, anpassen und aufbauen, um echte Kundennähe zu erlangen.

 

Fazit

Rückblickend zeigen die drei Schwerpunktbereiche, wie sehr Daten das Rückgrat sowohl des Versicherungswesens als auch der digitalen Transformation sind. Der einzige Weg, um erfolgreich voranzukommen, ist der Einsatz geeigneter Technologien und Strategien, die alle Phasen der Wertschöpfung aus Daten umfassen: Erfahrung, Analyse und Maßnahmen. Langsam aber sicher wird das Verlassen der eigenen digitalen Komfortzone selbst vorsichtigen Unternehmen nützen. In jedem Fall kann die Verwendung von Informationen für Unternehmen nur von Vorteil sein.

 

Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne oder lesen Sie unseren Artikel  “3 Technologien, die Ihre Gesundheits-App haben sollte”.

 

Quellen:

[1] Deloitte, “2021 insurance outlook: Accelerating recovery from the pandemic while pivoting to thrive”

[2] bitkom research, “Bürger erwarten Digitalisierung der Versicherungsbranche”, 2020

[3] PwC, “Insurance trends 2019“

[4] CapGemini & World Insurance Report, “Digital Trends in the US Healthcare Insurance Industry”, 2020

[5] Silvello & Procaccini,  “Connected Insurance Reshaping the Health Insurance Industry”, 2019.

Andere Quellen: 

Businesswire, “Global Health and Medical Insurance Market Report 2021: The Market is Forecast to Reach $653.4 billion in 2025 at a CAGR of 13.7% Following COVID-19 Recovery”, 2021

Reuters Events, “Digital Insurance: Technologies and Strategies Driving Insurance into the Connected Age”, 2020

 

Unsere neuesten Insights Alle ansehen